Zurück

Durchführung der Evaluierung von
arbeitsbedingter psychischer Belastung

Unser Institut bietet Unterstützung in allen Phasen der Evaluierung
psychischer Belastungen an, dabei wird das konkrete Vorgehen gemeinsam mit dem
Unternehmen festgelegt und bedarfsgerecht dimensioniert:

Aufbau einer passenden Projektarchitektur und laufende Steuerung

Informations- und Sensibilisierungsveranstaltung

Belastungen ermitteln und beurteilen

Maßnahmen ableiten und festlegen

Maßnahmen umsetzen und deren Wirksamkeit prüfen

Dokumentation erstellen

Das vorgeschlagene Vorgehen orientiert sich an den gesetzlichen Vorgaben des mit 1.1. 2013
novellierten ArbeitnehmerInnenschutzgesetzes (ASchG) und an der ÖNORM EN ISO 10075.